Durchsuche unsere Webseite

/images/Landschaften/THL-Safari-Landcruiser3-160.jpg

Map australienweitTipps & Infos zum Autofahren in Australien


 .... und wo tanke ich am besten?

- zusammengestellt von Matthias Kögel -

 

ST Tanken 800Wer hauptsächlich auf befestigten Straßen unterwegs ist, ist mit einem Benziner bestens bedient. Der Sprit ist an der Ostküste und im Gebiet zwischen Melbourne und Adelaide günstiger als Diesel. Das gilt auch für den Großraum Perth.

Wer allerdings auch mal abseits der breiten Teermassen auf Pisten aus Schotter und Stein oder auf den diversen "Tracks" (Pfaden) durch die australische Steppe, also offroad (off the road) unterwegs sein möchte, dem sei zum Diesel geraten.

Diesel kostet weniger und ein Fahrzeug mit Diesel ist sparsamer als eines mit Benzin. Für Leute, die viel an der Westküste oder im Outback unterwegs sein werden, ist ein Diesel also eine gute Möglichkeit, bares Geld zu sparen.

Allgemein gilt für das Tanken:
Je abgelegener die Tankstelle, desto teurer der Sprit. In den Kimberleys haben wir einen Literpreis von über 2$ gesehen. Wohl dem, der einen großen Tank und/oder genügend "Jerrycans" (Benzinkanister) dabei hat.

Eine gute Idee ist es auch, nach den günstigsten Tankstellen auf dem Weg zu fragen. Reisende, die man unterwegs trifft, sind eine gute Informationsquelle. Wer genug Sprit mitnehmen kann, spart dadurch gutes Geld.

Wenn man die Einheimischen im Outback fragt, empfehlen einem die meisten einen Diesel. Wir reden hierbei natürlich von 4WDs (Wagen mit Vierradantrieb). Diesel sind einfach zuverlässiger in allen Lebenslagen und das ist es, was bei dieser Fahrzeugkategorie besonders zählt. Wer will schon aufgrund eines Ausfalls der Lichtmaschine in einem krokodilverseuchten Fluss, den er gerade durchquert, stecken bleiben? Diesel sind Selbstzünder und einmal gestartet, ist die Lichtmaschine nicht mehr für den Betrieb des Motors notwendig. Diese lädt nur die Batterie und sorgt dafür, dass Radio, Licht, Lüfter usw. genügend Saft bekommen.

Ein Ausfall der Lichtmaschine aufgrund von Dreck und Wasser ist zwar nicht die Regel, kann aber passieren. Unsere ist ca. 2 Tage lang ausgefallen. Schmutzige Bürsten, meinte der Mechaniker in Broome, die sich glücklicherweise aber irgendwann wieder freigefahren hatten. Gemerkt haben wir es erst dadurch, dass der Wagen irgendwann nicht mehr ansprang und die Batterie leer war. Ein Benziner wäre sofort stehen geblieben.

 

© Fotos: Stefanie Stadon, THL-Group
aktualisiert 11/16 TEK

Reisebine

 Brandenburgische Str. 30 – 10707 Berlin
Tel: 030/889 177 10 – Fax: 030/889 177 11